Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 115

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Kubanerin spricht mit einem Touristen

    Preise und Kosten, die vor Ort in Kuba entstehen

    Wie ist das allgemeine Preisniveau auf Kuba?

    Alte-Waage-die-auf-einem-Tresen-steht-Preise-und-kosten-auf-kuba

    Alte Waage

    Auf Kuba können Sie recht günstig speisen. Sie haben dort die Möglichkeit abends in einer Vielzahl an Restaurants essen zu gehen.

    Bei den Restaurants unterscheidet man zwischen den privat geführten und den staatlichen geführten.
    In den privaten Restaurants (Paladares) zahlen Sie zwischen 5-15 CUC pro Mahlzeit. Die Mahlzeiten sind sehr reichhaltig und beinhalten oftmals viele Beilagen.
    Die staatlichen Restaurants sind hingegen häufig hochpreisiger, und meist qualitativ etwas schlechter.

    Besonders in den Touristischen Städten wie Havanna, Viñales, Trinidad und Santiago gibt es ein sehr großes Restaurantangebot. Die Restaurants in den (touristischen) Städten sind oftmals etwas hochpreisiger. Suchen Sie hier also auch mal die Restaurants auf, die nicht direkt im Zentrum oder an zentralen Plätzen liegen. Oftmals sind diese dann günstiger und auch qualitativ hochwertiger.

    Lebensmittel und Kosmetika müssen aus dem Ausland importiert werden. Diese Waren sind daher oftmals teurer als in Europa.
    Decken Sie sich daher beispielsweise ausreichend mit Sonnencreme ein. Zum einen ist es aufwendig, ein Geschäft zu finden, welches Sonnencreme verkauft, und zum anderen ist diese dann sehr teuer und qualitativ schlecht.

    alte-Kasse-in-einer-kubanischen-Apotheke-Preise-und-Kosten-vor-Ort

    Alte Kasse

    Lebensmittel wie Obst und Gemüse sind auf kleinen Bauernmärkten oder auch bei Bauern, die mit Ihrem Karren am Straßenrand stehen, recht günstig zu bekommen.
    An vielen kleinen Straßenständen wird Pizza und Brot für wenig Geld verkauft (ab 5CUP = 0,20CUC).
    Auch Kaffee und Cocktails (1,50-5 CUC) sind vergleichsweise sehr günstig.
    Der Preis für einen Liter Benzin ist vergleichsweise zu Deutschland etwas günstiger und liegt bei ungefähr 1,20 CUC/Liter. Natürlich ist dieser Preis, wie auch hier in Deutschland schwankend.

    Nachfolgend finden Sie einen kleinen Überblick über die Preise vor Ort:

    Beachten Sie bitte, dass dies nur Richtwerte sind. Die Preise schwanken in den unterschiedlichen Regionen zum Teil sehr stark.

    Mahlzeiten in privatem Restaurant (Paladar) 5,00 CUC – 10,00 CUC
    Mahlzeiten in staatlichen Restaurants 3,00 CUC – 15,00 CUC
    Wasser und Softdrinks Ab 0,50 CUC
    Kaffee 1,00 CUC -2,50 CUC
    Bier 0,75 CUC – 2,50 CUC (meist 1-1,50 CUC)
    Cocktails 1,50 CUC – 5,00 CUC (meist 2-3 CUC)
    1 Liter Benzin 1,20 CUC
    1 Stunde Internet 1-4 CUC

     

    Kuba ist in keinem Fall ein Einkaufsparadies.
    Schon alleine die alltäglichen Bedarfsgüter sind in den Städten nur schwer zu finden.
    Die meisten Geschäfte finden Sie an der Fußgängerzone oder an zentralen Plätzen. Allerdings ist die Anzahl an Geschäften sehr überschaubar. Die öffentlichen Geschäfte sind oftmals nicht ausgeschildert.

    Straßenhändler-in-Trinidad-Preise-und-Kosten-auf-Kuba

    Straßenhändler

    In den meisten Geschäften müssen Sie Ihre Taschen an einem Stand am Eingang abgeben.
    Wenn Sie das Geschäft wieder verlassen möchten, müssen Sie Ihren Kassenzettel am Ausgang vorzeigen.
    Die Kubaner täuschen die Touristen gerne an den Kassen. So werden manche Artikel mehrfach berechnet, oder es werden sich Preise ausgedacht. Überprüfen Sie daher den Bon beim Bezahlen der Ware, und auch ganz besonders auf Ihr Wechselgeld.
    Meiden Sie den Schwarzmarkt. Vor allem Zigarren sollten Sie nicht bei fliegenden Händlern kaufen. Diese sind von der Qualität sehr unzureichend.

    Die Kubaner haben untereinander einen sehr gut funktionierenden Schwarz-Markt.
    So verkaufen sehr viele Haushalte in Ihren Hinterzimmern verschiedene Waren. So findet man in einem Haus Babykleidung, wo hingegen es bei dem Nachbarn Elektroartikel zu kaufen gibt. Als Tourist sind diese kleinen „Geschäfte“ nur schwer zu finden.

    Das Souvenierangebot allerdings, ist auf Kuba sehr groß.
    In den meisten (touristischen) Städten gibt es eine Vielzahl an Souveniergeschäften.