Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Kuba

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638115

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Informationen zu Visum und Geld in Kuba

    Glockenturm von Trinidad

    Zentrum von Trinidad

    In Kuba ist alles doch ein wenig anders, als man es gewöhnt ist. Auch wenn Sie bereits in Europa, Asien und Lateinamerika gereist sind, bereiten Sie sich gut auf Ihre Reisen nach Kuba vor und lesen Sie unsere Seiten sorgfältig durch.

    Wenn Sie nach Kuba reisen, brauchen Sie eine sogenannte Touristenkarte. Diese berechtigt Sie zur Ein- und Ausreise und ist wie ein Visum. Eine wichtige Besonderheit Kubas, die sich aus der Geschichte Kubas ergeben hat, ist, dass Touristen mit einer anderen Währung bezahlen als die lokale Bevölkerung. Manchmal mag es während Ihren Kuba Rundreisen etwas schwierig sein, an Geld zu kommen, wenn Sie nicht gerade Bargeld tauschen. Dies liegt daran, dass Bankautomaten dort einfach (noch) nicht üblich sind wie in anderen Teilen der Welt.

    Im Folgenden können Sie mehr zu diesen Themen lesen – außerdem finden Sie hier weitere praktische Informationen zu Ihrer Reise nach Kuba. Wenn Sie kein deutscher Staatsangehöriger sind, können andere Bedingungen bezüglich der Einreisedokumente und der Impfungen gelten.

    Wir bieten auf Kuba individuell geplante Reisen an, die Sie sich selbst aus unseren Reisebausteinen zusammenstellen können. Oder schauen Sie sich unsere Vorschläge für Rundreisen auf Kuba an, die individuell anpassbar sind.

     

    Oldtimer mit Hut

    In einem Oldtimer durch die Stadt

    Einreise – und Visabedingungen

    Wenn Sie als deutscher, Österreicher oder Schweizer Staatsangehöriger nach Kuba reisen möchten, benötigen Sie einen gültigen Reisepass, der bei der Einreise nach Kuba noch mindestens 6 Monate gültig ist. Sie benötigen zusätzlich eine Touristenkarte, die im Volksmund Visum genannt wird. Diese müssen Sie vor der Abreise beantragen. Wenn Sie bei erlebeKuba buchen, kümmern wir uns um die Touristenkarte – diese ist für Aufenthalte bis zu 30 Tage gültig.

    Ab dem 26. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen einen eigenen Kinderreisepass, ein Eintrag bei den Eltern im Pass oder der Kinderausweis ist dann nicht mehr ausreichend.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes, des Bundesministeriums Österreich oder der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

    Die Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger. Wenn Sie eine andere Staatsangehörigkeit haben, informieren Sie sich bitte bei der Behörde Ihres Landes.

    Relaxende Kubaner

    Relaxen wie die Kubaner

     

    Bitte beachten Sie auch die zusätzlichen Einreisebestimmung: Jeder Kubareisende ist verpflichtet, bei der Einreise einen für Kuba gültigen Krankenversicherungsschutz für die vorgesehene Aufenthaltsdauer nachzuweisen.

    Nach den bisher von kubanischer Seite erhältlichen Auskünften werden lediglich die privaten Reise-Krankenversicherungen, die Kuba abdecken, anerkannt. Zur Nachweispflicht sollen Versicherungspolice, Versicherungsschein oder Versicherungskarte genügen. In Fällen von bereits länger existierenden Versicherungsverträgen (älteren Policen) erscheint die Mitnahme einer zusätzlichen Bestätigung des Versicherungsunternehmens und eines Kontoauszugs als Nachweis über die Begleichung der laufenden Versicherungsprämien angeraten. In Zweifelsfällen wird empfohlen sich an die Botschaft von Kuba (Email: recepcion-consulado@botschaft-kuba.de) zu wenden.

    In den Straßen von Havanna

    In den Straßen von Havanna

     

    Sofern eine Versicherung im Heimatland nicht abgeschlossen werden kann bzw. ein Nachweis nicht vorliegt, kann an den kubanischen Flughäfen bei Einreise zu einem Preis von 2-3 CUC pro Aufenthaltstag (abhängig vom jeweiligen Versicherungsumfang) eine Krankenversicherung für die Dauer des Kubaaufenthalts abgeschlossen werden. Einzelheiten zu den Versicherungsangeboten ergeben sich auf der Website www.cubainfo.de !!! Quelle: Auswärtiges Amt

    Wenn Sie länger als 30 Tage auf Kuba bleiben, können Sie entweder selbst bei der kubanischen Botschaft ein Visum beantragen oder die Touristenkarte, die Sie von erlebeKuba bekommen, vor Ort in Kuba verlängern (Kosten ab 25 CUC). Botschaft der Republik Kuba, Stavangerstraße 20, 10439 Berlin, Tel 030 – 44 71 73 19; Kubanische Botschaft in Deutschland oder bei dem kubanischen Konsulat: Gotlandtstraße 15, 10439 Berlin, Tel: 030 – 44 73 70 23. Die Erteilung des Visums dauert etwa 6 Wochen, Sie sollten es also rechtzeitig beantragen.

    Touristenkarte zur Einreise nach Kuba

    Touristenkarte

     

    Auf dem nebenstehenden Foto sehen Sie ein Beispiel einer Touristenkarte. Der Zollbeamte trennt bei der Einreise eine Hälfte ab. Heben Sie die andere Hälfte gut auf. Bei der Ausreise müssen Sie diese wieder abgeben, als Beweis, dass Sie Kuba wieder verlassen.

     

     

     

     

     

     

    Ausblick auf Trinidad

    Blick auf Trinidad

    Geld, Währung und Nebenkosten

    In Kuba gibt es zwei offizielle Währungen: den CUC (Cuban Peso Convertible) für Ausländer und den CUP (Cuban Peso) für die Einheimischen. Der Kurs des CUC wird vom Staat festgelegt und er schwankt nicht (1 CUC ist 0,92 €, oder 0,99 CHF). Seit November 2004 wird auf Kuba nicht mehr mit US Dollars gezahlt. Wer mit US-Dollars zahlt, muss mit 10 % Strafe rechnen.

    Bei der deutschen Botschaft auf Kuba melden sich regelmäßig Reisende, denen das Geld ausgegangen ist. Oft hat man einfach angenommen, dass man auf Kuba „wie das heutzutage überall auf der Welt üblich ist“ problemlos mit der Geldkarte am Automaten Geld abheben kann. Das ist aber auf Reisen nach Kuba nicht überall möglich.

    Schachspielen

    Schachspielen

     

    In Kuba kann man nicht mit der Geldkarte Geld abheben. Unser Rat: Nehmen Sie Bargeld mit (Euros) und wechseln Sie den ersten größeren Teil gleich am Flughafen oder in Havanna in CUC’s um, dann immer wieder in den größeren Städten. Bewahren Sie das Geld an verschiedenen Stellen in Ihrem Gepäck und am Körper auf.

    Während Ihren Reisen nach Kuba können Sie bei Banken, offiziellen Wechselstuben (‚Casas de Cambio‘ von Cadeca) oder bei Ihrem Hotel Geld wechseln. Das Wechseln von Bar-Euros in CUC’s kostet am wenigsten Zeit und Geld. Die Banken und Wechselstuben wechseln zum Tageskurs und verlangen keine Provision. Bei den Hotels wird oft eine Gebühr erhoben. Beim Eintauschen von Reiseschecks wird nach dem Kaufbeleg gefragt (nehmen Sie diesen mit!) und die Nummern der Schecks notiert.

    Gesellige Straßenmusiker

    Typisch kubanisch – die Straßenmusiker

     

    Nehmen Sie auf jeden Fall auch eine Kreditkarte mit nach Kuba. Visa-, Euro- oder Masterkarten werden akzeptiert. Diners‘ Club oder American Express nicht. Mit einer Visakarte und Ihrer Geheimzahl können Sie bei manchen Geldautomaten Geld abheben. Mit anderen Kreditkarten können Sie in Geschäften und Hotels bezahlen oder in Banken, wenn Sie Ihren Pass vorzeigen, Geld abheben. Sie zahlen dann etwa 3% Provision.

    Mit dem Peso Convertible können Sie in Restaurants und Geschäften, Taxis und den Mietwagen usw. zahlen. Mit dem Kubanischen Peso, den die Kubaner selbst benutzen, ist das nicht möglich. Die Kubaner möchten gerne Convertible Pesos haben, um so „luxuriöse“ Dinge kaufen zu können. Man bietet Ihnen z. B. an Ihre Tasche zu tragen, Ihre Schuhe zu putzen, Ihr Auto zu bewachen, Ihnen eine Führung zu geben, Zigarren zu verkaufen, Sie zu Hause zu einer Mahlzeit oder Übernachtung einzuladen usw. usw. Alles, um sich die heiß begehrten CUC’s zu beschaffen. Das Verhalten der lokalen Bevölkerung ist zwar verständlich, aber ab und zu ist es auch etwas aufdringlich.

    Strandverkäufer

    Sie können auch am Strand ein wenig handeln

     

    Sie können am Ende Ihrer Reise an den Flughäfen die CUC’s in Euros zurück wechseln. Die Ausreisegebühr, die es vor einiger Zeit noch gab, ist mittlerweile in allen Flugtickets bereits enthalten und muss daher nicht mehr entrichtet werden.

    Trinkgeld ist zwar nicht verpflichtend, aber man sollte es schon geben. Taxifahrer, die Bedienung in den Restaurants und das Hotelpersonal erwarten etwa 10% Trinkgeld.

    Wie viel Geld Sie letztendlich ausgeben und dementsprechend mitnehmen sollten, hängt ganz von Ihnen ab. Um Ihnen einen Eindruck zu geben: Rechnen Sie mit durchschnittlich 25 € pro Person pro Tag für Mittagessen, Abendessen, Getränke, Trinkgeld und „Sonstiges“. Dieser Betrag ist exklusive Benzinkosten für das Auto. Rechnen Sie inklusive der Ausgaben für Benzin mit ca. 35 € pro Person und Tag.